Unser Jahresrückblick 2022

Mein persönliches Abenteuer mit dem Worksheet Crafter begann vor 18 Jahren. In einem kleinen Arbeitszimmer in Reutlingen, an Abenden und Wochenenden. Inzwischen bin ich nicht mehr alleine. Sondern umgeben von 24 Personen, die ich allesamt sehr schätze. Wir haben mich als Unternehmensgründer, jedoch keinen Chef. Viele von uns tragen eine hohe Verantwortung, und ich programmiere nach wie vor.

Das ist ungewöhnlich. Ich glaube, dass die Art unserer Zusammenarbeit einer von zwei Gründen ist, warum uns die Arbeit bei SchoolCraft so viel Freude bereitet. Und der zweite Grund? Das seid ihr! Eure Wertschätzung ist es, die uns täglich motiviert. Die uns dazu ermutigt, den Worksheet Crafter weiter zu verbessern und über den Tellerrand zu schauen.

Daher möchte ich auch dieses Jahr wieder die Gelegenheit nutzen, euch einen Einblick in unser Unternehmen und in meinen Kopf zu geben. Damit ihr nicht nur seht, was wir tun, sondern auch, warum wir es tun.

Ich hoffe, dass euch der Blick hinter die Kulissen gefällt.

Die wundersame Reise setzt sich fort

Auch im Jahr 2022 hat sich für uns die wundersame Reise fortgesetzt. Wir haben inzwischen 414.000 Lizenzen des Worksheet Crafter verkauft. Der Trend, dass wir zunehmend mehr Anfragen von Schulträgern wie Städten und Landkreisen erhalten, hat sich dabei fortgesetzt:

Ich bin sehr dankbar über das Vertrauen, das ihr uns entgegenbringt. Das ist ein großer Ansporn für mich, für uns, euch auch in Zukunft bei der Unterrichtsvorbereitung zu unterstützen.

Rund um den Support

Wir lieben den direkten Kontakt mit euch und möchten diesen auf jeden Fall aufrechterhalten. Dazu braucht es die nötige Ruhe und Zeit auf unserer Seite. Und das ist gar nicht so einfach, bei all dem Wachstum.

Die naheliegende Option wäre gewesen, unser Support-Team massiv aufzustocken. Dieser Schritt hätte es jedoch schwer gemacht, den persönlichen Kontakt aufrecht zu erhalten. So viele Leute im Support-Team? Geht das, ohne dass der Kontakt immer anonymer wird?

Wir haben uns entschieden, einen anderen Weg zu gehen. Indem wir dafür sorgen, dass ihr bei vielen Fragen schneller und auch ohne uns die Lösung findet. Genau dafür gibt es nun unser Kundenportal, die Video-Akademie und unsere Webinare.

Ich erzähle weiter unten noch mehr dazu. Eines jedoch schon vorab: es funktioniert! Wir hatten letztes Jahr spürbar weniger Support-Anfragen von euch, nämlich nur noch 21.000 Stück. So dass sich Berenike, Claudia, Jonas, Karen, Sengül, Thomas und Ruediger mehr Zeit für die kniffligen Fragen von euch nehmen können.

Das Team

Unser Team hat sich im Jahr 2022 wenig verändert. Wir sind aktuell 24 Personen bei SchoolCraft:

Nun – um genau zu sein waren wir bisher vor kurzem 24 Personen. Seit Januar sind wir nun 25 Personen, denn mit Daniel konnten wir einen weiteren Software-Entwickler für uns gewinnen.

Übrigens sind wir weiterhin auf der Suche. Kennt ihr einen Software-Entwickler oder eine Software-Entwicklerin, die zu uns passen könnte? Dann stupst sie gerne an und leitet dieser Person den Link zu unseren aktuellen Stellenausschreibungen weiter. Das würde uns sehr helfen, vielen Dank!

Aus der Entwicklerstube

Auch bei der Entwicklung hat sich bei uns im letzten Jahr so einiges getan. Hier ist eine Auswahl der Wünsche, dir wir für euch im Worksheet Crafter umgesetzt haben:

  • Mit den Vergleichsaufgaben und dem halbschriftlichen Rechenverfahren haben wir zwei Aufgabenfelder für den Mathematik-Unterricht ergänzt, die sich viele von euch gewünscht haben.

  • Die Handhabung der Ersatzbilder in der Tauschbörse haben wir im Frühling umfangreich überarbeitet. Sie sind nun deutlich intuitiver und komfortabler nutzbar.

  • 2022 haben wir eine weitere Schrift um hilfreiche Kontur- und Punktevarianten erweitert, und zwar die Lateinische Ausgangsschrift.

  • Ganz neu hinzugekommen ist die österreichische Druckschrift, die wir in dem Zug auch gleich gepunktet, in Kontur und als Pfeilschrift für euch erstellt haben.

  • Um unser Beispielmaterial zugänglicher zu machen, findet ihre unsere Beispiel-Arbeitsblätter inzwischen direkt in der Materialsuche. Parallel zu unseren Illustrationen, Texten und Sounds.

  • Wir haben unseren Rückkanal für Worksheet Go! umfangreich überarbeitet. Ihr könnt dort nun mehrere Schüler*innen-IDs auf einmal anlegen und auch nachträglich nochmal herunterladen.

  • Mit der Whiteboard-Ansicht haben wir in 2022 ein Experiment gewagt. Um zu schauen, ob und wie ihr den Worksheet Crafter direkt am Whiteboard nutzen möchtet.

  • Im Herbst 2022 hat außerdem das neue Feld für Lösungsbilder das Licht der Welt erblickt. Damit könnt ihr auf euren interaktiven Arbeitsblättern in Worksheet Go! erstmals Bilder als Lösungen verwenden.

  • Auch die Bedienung des Worksheet Crafter ist wieder ein Stück besser geworden, da ihr inzwischen die Position, Größe und Drehung von Feldern direkt bei den Eigenschaften einstellen könnt.

Jede Menge Neuigkeiten aus der Redaktion

Auch unsere Redaktion war letztes Jahr sehr produktiv. Neben fast 20 neuen Materialpaketen, die ihr direkt in unserer Materialbörse findet, hat sich außerdem noch folgendes getan:

  • Ganz viele unserer älteren Illustrationen aus dem ehemaligen Premium Content haben wir im Jahr 2022 neu gezeichnet und dabei massiv erweitert. Das seht ihr beispielsweise an den Zuhause-Paketen.

  • Im Materialpaket Zuhause: Badezimmer gab es zum ersten Mal Sounds mit Kinderstimmen

  • Das Paket Protest und Freiheit zu sehr aktuellen Themen sticht für uns besonders heraus. Es war ziemlich aufwändig mit mehreren Gastillustrator*innen und mit einem äußerst umfangreichen Sensitivity Reading. Allgemein haben wir in 2022 damit angefangen, eine Datenbank mit Sensitivity-Reader*innen zu allen Bereichen aufzubauen. So dass wir bei unseren Texten noch besser auf diese Aspekte achten können.

  • Wir haben die Zusammenarbeit mit weiteren Illustrator*innen intensiviert. Beispielsweise mit Verena Loisel, die auf Lesetexte spezialisiert ist und mit ihren Bildern besonders viel Emotion und Stimmung rüberbringt.

In 2022 hatten wir neben unserem großem Team-Treffen auch erstmals ein Redaktionstreffen. Und zwar in München - das liegt ganz gut in der Mitte zwischen unseren jeweiligen Wohnorten in Berlin, Franken, Rheinland-Pfalz und Niederösterreich. Das war richtig motivierend und im nächsten Jahr solltet ihr Ergebnisse sehen von allem, was wir uns da so überlegt haben.

Die Arbeitsblätter-Tauschbörse wächst und wächst

Auch die Arbeitsblätter-Tauschbörse ist im vergangenen Jahr weiter gewachsen. Inzwischen findet ihr dort über 76.000 Arbeitsblätter von anderen Lehrkräften. Zu den verschiedensten Themen. Christel und Claudi sind gut damit beschäftigt, die Materialien zu prüfen und die Ordnerstruktur anzupassen. Es ist wirklich toll zu sehen, wie ihr euch durch Austausch eures Materials gegenseitig unterstützt.

Unsere Webinare, für euch

Schon länger hatten wir die Idee, euch noch näher zu sein, um bei Bedarf die bestmögliche Unterstützung bieten zu können. Und immer mal wieder kamen von euch Anfragen nach Fortbildungen. Bei einem Teamtreffen in Mannheim 2020 haben wir lange überlegt, welche Optionen uns zur Verfügung stehen. Da wir als kleineres Unternehmen den Bedarf nicht an allen Ecken vor Ort hätten decken können, kamen wir nach einer längeren Unterhaltung auf die Möglichkeit Webinare anzubieten.

2022 war es dann so weit. Mit Sengül, Katrin, Thomas und Jonas begann das Abenteuer. Alle vier haben viel geplant und überlegt, was euch in den Live-Webinaren weiterhelfen kann. So gab es eine ganze Bandbreite an verschiedenen Themen, die sowohl neue Nutzer*innen als auch erfahrene Kund*innen im Umgang mit dem Worksheet Crafter und Worksheet Go! weiterbringen sollten.

Insgesamt haben wir letztes Jahr ganze 67 kostenfreie Webinare angeboten, für die sich 1087 Personen angemeldet haben. Dazu kommen noch einige kostenpflichtige Webinare mit Schulen. Jedes Mal war es ein Erlebnis, bei dem wir erfahren durften, womit ihr Lehrkräfte besonders gut zurechtkommt, was ihr euch wünscht und was ihr so noch nicht kanntet. Und weil es auch für uns eine tolle Möglichkeit ist, mit euch im direkten Kontakt zu sein, möchten wir auch dieses Jahr mit den Webinaren weitermachen. Noch im Januar werden wir euch wieder über unsere Social-Media-Kanäle die neuen Termine für die kostenfreien Webinare mitteilen.

Die Video-Akademie, unser neuer Erklärbar

Unabhängig von den Webinaren schwebte seit längerem noch eine weitere Idee in unseren Köpfen, speziell in den Köpfen von Karen und Ruediger: würde es euch helfen, wenn wir unser Angebot an Erklärvideos massiv ausbauen und besser durchsuchbar machen würden? Könnten wir damit viele eurer Fragen schon im Voraus beantworten, ohne dass ihr uns kontaktieren und auf unsere Antwort warten müsst?

Nach viel Überlegungen und reichlich Konzept-Arbeit haben wir uns im Jahr 2022 auch an dieses Projekt gewagt. Als Ergebnis hat am 21. Juni unsere Video-Akademie offiziell das Licht der Welt erblickt:

Dort findet ihr inzwischen über 50 Erklärvideos zu verschiedensten Themen. Angefangen von Tipps zur Bedienung des Worksheet Crafter bis hin zu einem Video über die Einrichtung von Schulträgerlizenzen.

Seit der Veröffentlichung habt ihr dort 41.000-mal ein Video abgespielt. Und in Summe 2463 Stunden mit dem Anschauen unserer Erklärvideos verbracht. Das zeigt uns, das ihr unsere Erklärvideos mögt. Daher werden wir sie auch dieses Jahr weiter ausbauen, mit zusätzlicher Unterstützung von Claudia und Sengül.

Worksheet Crafter Unterrichtsmaterial für Klett-Lehrwerke

Ein weiteres Highlight der letzten zwölf Monate ist für uns die Kooperation mit dem Klett Verlag. Am 31. Mai haben wir mit einem Paukenschlag angekündigt, woran wir davor zusammen mit Klett monatelang gefeilt haben: veränderbares Verlagsmaterial.

Seit diesem Tag könnt ihr über den Digitalen Unterrichtsassistenten von Klett direkt auf Arbeitsblätter im Worksheet Crafter Format zugreifen. Passgenau für das jeweilige Lehrwerk. Und gleichzeitig komplett veränderbar von euch.

Anfangen haben wir mit den Lehrwerken Minimax und Zebra. Die Kooperation entwickelt sich jedoch so schön, und kommt so gut an, dass wir hier noch einige Überraschungen für euch haben werden.

Eine neue Webseite für den Worksheet Crafter

Nicht nur der Worksheet Crafter hat sich im letzten Jahr weiterentwickelt. Auch unsere Webseite für den Worksheet Crafter hat ein neues Design erhalten.

In einem wahren Mammut-Projekt hat ein Team bei uns, koordiniert von Alex und Lima, unsere Webseite komplett neu erstellt. Unser Ziel war es, die Informationen für euch leichter zugänglich zu machen – beispielsweise über die Möglichkeit einer seitenweiten Suche. Und gleichzeitig das etwas angestaubte Aussehen der alten Webseite durch ein frisches Design abzulösen.

Wir hoffen, dass euch die neue Webseite gefällt. Und euch dabei hilft, die von euch gesuchten Informationen schneller zu finden.

Über die Selbstorganisation in SchoolCraft

Jetzt habe ich ganz viel darüber erzählt, was wir im letzten Jahr alles verändert und Neues geschaffen haben. Für euch und für die Unterrichtsvorbereitung.

Das ist jedoch nur die Spitze des Eisberges. Oder sagen wir mal: die Hälfte davon. Denn gleichzeitig hat sich auch ganz viel innerhalb von SchoolCraft getan, innerhalb unseres Teams.

Vielleicht wisst ihr schon, dass wir bei SchoolCraft selbstorganisiert arbeiten. Das bedeutet, dass jede*r bei uns im Team nahezu alle Entscheidungen treffen kann. Was das bedeutet, hat sich im letzten Jahr gut gezeigt:

Weiter oben erzählte ich von unseren Webinaren, der Video-Akademie und der neuen Webseite. Alle drei Projekte haben verschiedene Personen innerhalb unseres Teams initiiert und eigenverantwortlich koordiniert. Es gab keine Vorgesetzte, die die Projekte anstieß. Keinen Gründer, der die Projekte genehmigte. Kein Budget, das den Projekten vorgegeben wurde. Stattdessen setzen wir auf Eigenverantwortung, gegenseitige Beratung und Potentialentfaltung.

Das war und ist nicht immer einfach. Der Schritt in die Selbstorganisation führt zu mehr Dynamik, was wiederum zu Konflikten führen kann. Wir haben in 2022 gemerkt, wie wichtig es ist, dass jeder und jede bei uns im Team eine sehr klare Rollenbeschreibung hat. Um Klarheit für sich selbst und auch für andere zu haben. Der Freiraum kann manchmal anstrengend sein. Und ja, dabei können Fehler passieren.

Gleichzeitig zeigen mir jedoch diese drei Projekte, und nicht nur diese, welches Potential wir damit freigesetzt haben. Was auf einmal machbar ist. Selbstorganisation ermöglicht uns, dass wir festgefahrene Stellenbeschreibungen aufbrechen. Uns in neues Terrain vorwagen, um unser individuelles Potential auszuleben. Auch wenn uns das anfänglich vielleicht etwas Angst bereitet. Denn Neues zu wagen, das kann nun mal Angst machen. Wie beispielsweise Webinare. Im großen Stil. Für so viele Kund*innen.

Wir sind bei der Selbstorganisation noch auf der Reise. Es ist ein großes Abenteuer, und wird lernen täglich dazu. Und wir werden auch im Jahr 2023 dazulernen. Das vergangene Jahr hat mir gezeigt, wie viel diese neue Organisationsform zu bieten hat. Daher freue ich mich sehr drauf, was wir im Jahr 2023 als Team daran weiter verbessern und alles erreichen werden.

Und wie geht es weiter?

Wir werden auch in 2023 alles daran setzen, den Worksheet Crafter für euch weiter zu verbessern und euch mit innovativen und hilfreichen Materialpaketen zu überraschen. Unsere Webinare und die Video-Akademie werden den Kinderschuhen entwachsen. Da haben wir noch so manche Ideen.

Das ist jedoch nicht alles. Im letzten Jahr haben wir uns als gesamtes Team sehr viele Gedanken darüber gemacht, wo unsere Reise hingehen soll. Der Worksheet Crafter wird weiterhin unser essentieller Kern bleiben. Gleichzeitig haben wir uns dazu entschieden, den Blick über den Tellerrand stärker zu öffnen. Mehr zu experimentieren und Neues zu wagen.

Es bleibt daher weiterhin spannend. Und ich freue mich darauf, euch auch in Zukunft einen Einblick in unsere Arbeit und unsere Köpfe geben zu können.

Habt einen guten Start in das neue Jahr!

19. January 2023 – 07:43 Uhr
Martina sagt

Lieber Fabian, liebes WSC-Team,
ich nutze den WSC schon viele Jahre und inzwischen auch ein großer Teil meiner Kollegen. Ich mag mir gar nicht mehr vorstellen, wie ich damals ohne den WSC auskommen konnte. Ich benutze ihn fast täglich und kann wirklich sagen, es macht Spaß mit dem WSC neue Materialien zu erstellen oder auch alte zu überarbeiten bzw. auf die neue Klasse anzupassen. Ich erinnere mich noch an Fabians Begrüßungsmail von damals , schon da spürte man, wie wichtig ihr unsere „Lehrerbedürfnisse“ nehmt. Macht einfach weiter so…
Eure dankbare MS aus dem Süden von Berlin

19. January 2023 – 16:52 Uhr
Fabian Roeken sagt

Liebe MS,


vielen Dank für deine nette Rückmeldung, das freut mich wirklich sehr. Und richte einen lieben Gruß an deine Kollegen aus. :)


Viele Grüße
Fabian

Hinterlasse eine Antwort

Mit den Kommentaren möchten wir eine Diskussion rund um diesen Blogbeitrag anstoßen.